Start Photovoltaik Salzburg

Infos zur abgelaufenen Förderaktion:

Im vergangenen Jahr stand ein Förderbudget von Euro 500.000.- zur Verfügung. Das Budget ist bereits vergeben und diese Landesförderung steht daher nicht mehr zur Verfügung!

Es gibt keine Beschränkung hinsichtlich der Größe der Photovoltaik-Anlage, gefördert wird allerdings maximal bis zu einer Größe von 5 kWp. Die Anlagen müssen dem Stand der Technik entsprechen und von einem befugten Unternehmen (Elektrotechniker) fach- und normgerecht installiert werden.

Der Förderantrag muss vor Beginn der Maßnahmen bzw. dem Liefertermin der Anlage gestellt werden. Mit der Errichtung der Anlage darf erst nach Vorliegen der schriftlichen „vorläufigen Förderinformation“ von der Förderstelle des Landes Salzburg begonnen werden.

Die Förderung kann in Form eines nicht rückzahlbaren Direktzuschusses abhängig vom Fördersatz (siehe Richtlinien) auf die tatsächlichen Investitionskosten (=Rechnungssumme) bis zur Höhe der förderbaren Investitionskosten gewährt werden.

Wichtig ist, dass die Anlage dem Stand der Technik entspricht und einen Jahresenergieertrag von 900 kWh/kWp hat.

Nicht gefördert werden:
- Erweiterungen der Kollektorfläche
- PV-Anlage die auch aus anderen Mitteln des Landes z.B. der Wohnbauförderung, KLI-EN Förderung, etc. gefördert werden (siehe dazu Richtlinien)

Die Förderung besteht aus förderbaren Investitionskosten, die pro kWp 3.000 Euro beträgt. Davon ausgehen wird, je nach Jahresertrag der Anlage, der Fördersatz festgelegt und damit die Förderung berechnet.

Fördersatz in Abhängigkeit vom Jahresenergieertrag (berechnet laut Anlagenplanung) je kWp:
- Beträgt der Jahresertrag zwischen 900 kWh/a und 1.100 kWh/a, wird der Fördersatz [%] wie folgt errechnet:
Jahresertrag [kWh/a]/ 30
- Ist der Jahresertrag > 1.100 kWh/a: Fördersatz = 36,7 %
- Ist der Jahresertrag < 900 kWh/a: Fördersatz = 0 %

Bsp.: Jährliche Anlagenleistung
- > 1.100 kWh - Fördersatz 36,7 %
- > 1.000 kWh - Fördersatz 33,3 %
- 900 kWh - Fördersatz 30,0 %
- < 900 kWh - Fördersatz 0 %

Der Förderantrag beinhaltet eine technische Anlagenplanung und muss vor Beginn der Errichtung der Anlage gestellt werden. Mit der Errichtung der Anlage darf erst nach Vorliegen der schriftlichen "vorläufigen Förderinformation" von der Geschäftsstelle begonnen werden.


Förderung der PV-Anlage in Kombination mit einer Wärmepumpe


Vom Land Salzburg wird eine PV-Anlage auch im Zuge der Errichtung einer Wärmepumpe gefördert. Die PV-Anlage muss mind. 2 kWp aufweisen, und die Förderung beträgt dann 4.000 Euro zusätzlich zur Förderung der Wärmepumpe.

Förderungsunterlagen

 

Dokumente Typ  
html_icon Förderantrag stellen html
pdf_icon Förderichtlinien und Förderablauf PDF
pdf_icon Richtlinien Förderung von Wärmepumpen und PV-Anlagen PDF